loading...

Großes Finale des Bonjwa Cups live auf der Gamescom in Köln
Aktuelle Studie zeigt: Mehr als 40 Prozent der Deutschen sehen sich als Gamer

Köln/München, 19.08.2016. Die finale Schlacht der ProGamer-Elite in „Starcraft II: Legacy oft he Void“ steht bevor. Die gegnerischen vier eSportler haben sich in vier Qualifikationsspielen des Bonjwa Cups durchgesetzt. Die Gamescom, die weltweit größte Messe für interaktive Spiele, bietet den Schauplatz für das große Finale (Halle 5.1, Stand 31). Wer nicht persönlich dabei sein kann, kann die Battles am Freitag 19. August, und Samstag, 20. August, von jeweils 14  bis 17 Uhr live auf www.twitch.tv/bonjwa mitverfolgen. Bonjwa-Gründer Niklas Behrens und Matteo Ricciardi, moderieren das Spiel. Dem Sieger winken 2500 Euro Siegprämie zusätzlich zu den bisher erhaltenen Geldprämien fürs Weiterkommen innerhalb des Turniers.

Die Antwort auf die moderne eSport-Mode
Unterstützt wird der Bonjwa Cup, den bisher Tausende mitverfolgt haben, vom innovativen Start-up  der Gaming-Mode FADEN Clothing. Längst ist die Vorstellung des zockenden Kellerkindes überholt. Ebenso das Image des „Nerds“. Die Begeisterung von eSport erstreckt sich über alle Altersschichten, Männer wie Frauen. Inzwischen sehen sich 42 Prozent der Deutschen ab 14 Jahren als Gamer. Dies hat eine aktuelle repräsentative Erhebung des Digitalverbands Bitcom ergeben. Mit FADEN Clothing  trägt Firmengründer Konstantin Risken (24) diesem Trend Rechnung und trifft mit seinem Start-up den Zahn der Zeit: Er hat nicht nur Deutschlands erste Modemarke entworfen, mit der sich eSportler als Gamer identifizieren können, sondern zeitgleich ein Design geschaffen, das den Anforderungen der eSport-Szene nach hochwertigen Stoffen und Schnitten mit Stil gerecht wird. www.faden-clothing.com

Nachhaltige Produktion in Europa
Bei der Produktion der Mode legt Konstantin Risken, der selbst leidenschaftlich gerne zockt, neben dem Identität stiftenden Logo großen Wert auf die Themen Qualität und Nachhaltigkeit. Darum gibt es bei FADEN nur Kleidungsstücke aus hochwertiger Baumwolle. Die Produkte werden unter Berücksichtigung sozialer und ökologischer Aspekte in einer Manufaktur im Norden Portugals überwiegend aus 100 Prozent Baumwolle hergestellt. Das aufwändig mit Doppelstick gefertigte FADEN-Logo ist handgenäht.

 

 

eSports: Startschuss für internationale Turnierreihe mit Live-Finale auf der Gamescom
FADEN unterstützt Bonjwa Fire Cup – Tausende Zuschauer bei Profi-Battle erwartet

München, 4.07.2016. Nach dem erfolgreichen Startschuss für Deutschlands erste Modemarke, mit der sich eSportler als Gamer identifizieren können, landet Konstantin Risken mit FADEN Clothing den nächsten Coup. Mit Bonjwa, einem führenden deutschen Portal für die Aus- und Weiterbildung von eSportlern, hat er einen starken Partner an seiner Seite gewonnen (www.bonjwa.de). Gemeinsam veranstalten sie ab heute eine Turnierreihe, bei der Europas ProGamer-Elite in „Starcraft II: Legacy of the Void“ gegeneinander antritt. Das große Finale des Bonjwa Fire Cup wird live auf der Gamescom 17. – 21.8.2016), der weltweit größten Messe für interaktive Spiele, in Köln ausgetragen.

Im Wettkampf tritt die europäische Elite der ProGamer aufeinander. Wer die Battles von Anfang an live mitverfolgen möchte, kann ab 4. Juli, 19 Uhr, unter www.twitch.tv/bonjwa einschalten. In vier Vorrunden werden wöchentlich die Gegner für die Finals ausgespielt, die dann am 19. und 20. August live auf der Gamescom und bei twitch.tv ausgetragen werden. Moderiert wird das Turnier vom Bonjwa-Team.

Die Turnierdaten auf einen Blick:
Erster Online Qualifier: 4. Juli - 19:00 Uhr
Zweiter Online Qualifier: 11. Juli - 19:00 Uhr
Dritter Online Qualifier: 18. Juli - 19:00 Uhr
Vierter Online Qualifier: 25. Juli - 19:00 Uhr
Offline Finals day 1: 19. August - 14:00 Uhr
Offline Finals day 2: 20. August - 14:00 Uhr

„Ich freue mich, dass wir gemeinsam mit Bonjwa diesen Cup auf die Beine gestellt haben und damit einer Sportart, die weltweit Millionen Fans begeistert, weiter in den Fokus rücken“, sagt Konstantin Risken. „eSports ist längst nicht nur etwas für Nerds. Ob Schüler oder Banker, Frau oder Mann – die Fangemeinde ist riesig.“ Mit FADEN Clothing setzt Konstantin Risken auf ein Angebot für die Gaming-Szene, das es so bisher nicht am deutschen Markt gibt. Seine Mode ist hochwertig produziert, stilvoll designt und angenehm zu tragen. Dabei setzt der 24-Jährig auf hohe Funktionalität, die jeder sportlichen Anforderung gerecht wird. Der Name FADEN verbindet dabei die reale und digitale Welt. Hergeleitet aus dem mit einem Faden handgestickten Logo und dem virtuellen Fadenkreuz, das jeder Gamer kennt.

eSport erreicht Millionen-Publikum
Mit FADEN spricht Konstantin Risken eine Branche an, die beliebter ist denn je. Noch nie zuvor gab es in Deutschland so viele Turniere und Teilnehmer bei eSport-Events und Profi-Turnieren wie 2015 – und noch nie so zuvor so viele Fans. Turnier-Finals füllen inzwischen ganze Stadien. Der Jahresumsatz der Branche weltweit liegt laut Global eSports Market Report 2015 bei 325 Mio.US-Dollar. Für 2016 wird ein Anstieg um 43 Prozent auf 463 Mio. US-Dollar erwartet. Mehr als 226 Mio. Interessierte sehen sich regelmäßig eSport-Übertragungen an. Dabei erreichen Profi-Sportler, sogenannte ProGamer, und entsprechende Teams VIP-Status, verdienen Millionen.

Bei der Produktion der Mode legt Konstantin Risken, der selbst leidenschaftlich gerne zockt, neben dem Identität stiftenden Logo großen Wert auf die Themen Qualität und Nachhaltigkeit. Darum gibt es bei FADEN nur Kleidungsstücke aus hochwertiger Baumwolle. Die Produkte werden unter Berücksichtigung sozialer und ökologischer Aspekte in einer Manufaktur im Norden Portugals überwiegend aus 100 Prozent Baumwolle hergestellt. Das aufwändig mit Doppelstick gefertigte FADEN-Logo ist handgenäht.

 

 

Start-up mischt Szene für eSport-Mode auf 

30.05.2016. Ab sofort bekommt die Welt des eSports ein neues Gesicht. Mit FADEN Clothing geht die erste deutsche Modemarke ihrer Art an den Start, die eSportler in ihrer Leidenschaft und über Grenzen hinaus eint – abseits vom klassischen Merchandising und ganz weite weg vom Etikett „Nerd“. Die aktuelle Kollektion ist auf www.faden-clothing.com erhältlich.

Download Pressemitteilung (PDF)

Download Pressemappe (PDF)